Mitglied bei

Mo - Do 07:30 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr
Fr 07:30 - 12:00 Uhr

+49 (0)8331 490 50-0

Warum sollte ich den Rauchmelder regelmäßig warten?

Nur ein regelmäßig gewarteter Rauchmelder reduziert Fehlalarme und stellt Sicherheit her. In Ländern mit Rauchmelderpflicht ist eine jährliche Wartung zudem vorgeschrieben. Auch die Bedienungsanleitung des Herstellers sollte beachtet werden.

 

Muss die jährliche Wartung von Fachfirmen durchgeführt werden?

Nein. Es liegt in der Entscheidung des Verantwortlichen für die Wartung, der Empfehlung der DIN 14676 zu folgen und ein zertifiziertes Fachunternehmen mit Montage und Wartung der Rauchmelder zu beauftragen. Geprüfte Fachkräfte für Rauchmelder sind mit der Projektierung, Installation und Instandhaltung von Rauchmeldern betraut und haben den Nachweis Ihrer Kompetenz durch eine Prüfung erbracht. Außerdem sind sie verpflichtet, alle 5 Jahre ihr Wissen zu aktualisieren. Außerdem erbringt die geprüfte Fachkraft mittels Protokoll den Nachweis, dass der gesetzlichen Verpflichtung nachgekommen wurde. Im Schadensfall kann der Vermieter/Eigentümer so eine entsprechende Dokumentation vorlegen.

 

Wie oft muss ein Rauchmelder gewartet werden?

Beachten Sie hierzu die Bedienungsanleitung. Sie regelt, wie oft und was zu tun ist. In Ländern mit Rauchmelderpflicht muss der Melder zudem einmal jährlich einer Funktions- und Sichtprüfung unterzogen werden.

 

Muss die Wartung protokolliert werden?

Hierzu gibt es keine gesetzliche Regelung. Es ist aber empfehlenswert dieses zu tun. So kann im Schadensfall bei dem Versicherungsunternehmen nachgewiesen werden, dass die Rauchmelderpflicht eingehalten wurde und der verpflichtenden Wartung nachgekommen wurde.

 

Wie sieht eine jährliche Wartung nach DIN 14676 aus?

Gem. DIN 14676 sind mindestens folgende Aufgaben durchzuführen


bei Standalone Rauchmeldern (unvernetzte Melder):

  • Prüfen, ob das Gerät sichtbar beschädigt ist bzw. funktionsunfähig ist.
  • Prüfen, ob das Gerät Signale anzeigt, dass z.B. die Batteriespannung unzureichend ist.
  • Prüfen, ob die Raucheintrittsöffnungen frei sind
  • Prüfen, ob beim Drücken des Testknopfs der Alarm in ausreichender Lautstärke 85dB(A) hörbar ist
  • Prüfen, ob der Melder richtig montiert ist, d.h. prüfen ob sich z.B. keine Hindernisse in einem Abstand von 0,5 m um den Rauchwarnmelder herum befinden, die das Eindringen von Rauch behindern
  • Prüfen, ob die Nutzung der Räume nicht geändert wurde, d.h. befindet sich in jedem Schlaf- und Kinderzimmer und in den Fluren, die als Fluchtweg dienen, noch der Melder

 
Zusätzliche Aufgabe bei vernetzten Meldern

  • Prüfen, ob das Signal an alle weiteren Rauchwarnmelder weitergegeben wird


Die Funktionsprüfung erfolgt immer unter Berücksichtigung der Bedienungsanleitung der Hersteller.
 

Nach oben
Logo-bristolLogo_CASCOLogo_TEE-UUJolly7angelsPenkertTkwTftInterspiroAcculuxRamfanVetterRae_90pxJohstadtMastpumpenLukas_70pxISG InfrasysMagLogo_WALSERGstJockelDer_klassikerHydraGoretex_1Crosstech_50pxDr_sthamerPbi_1Mc_logoHainsworthUltra_MedicMeisterScott-safetyDelta-fireDoenges LogonoaqComazoSeekGollmer-hummelVlitexMilwaukee